Hexenbrett

Hexenbrett / WitchboardDas Hexenbrett oder auch Witchboard genannt, ist ein Holzbrett das als Medium genutzt wird, um mit der spirituellen Welt Kontakt aufzunehmen. Manche sehen das Ganze als reines Gesellschaftsspiel an, andere wiederum glauben ernsthaft an den Kontakt zu Geistern und Seelen. Das Hexenbrett ist an den Gläserrücken-Kreisen der Engländer angelehnt. In Amerika
wurde im 19. Jahrhundert das erste Hexenbrett vertrieben.

Das Brett selbst ist ca. 42 x 30 cm. In der Mitte befindet sich eine Art Zeiger, die Planchette. In den Ecken stehen Ja und Nein. Über dem Zeiger ist in halbrunden Kreisen das Alphabet angeordnet, darunter die Zahlen von 9-0. Manchmal gibt es auch zusätzliche Wörter wie Ende oder Danke.

Teilnehmen können 2 bis 8 Personen, die sich am besten um einen runden Tisch setzen. Mit ihren Händen bilden sie einen geschlossenen Kreis und bitten nach einer kurzen, aber tiefen Konzentration die Geister um Hilfe. Wenn ihr eine Antwort bekommt, dass ein Geist zur Hilfe bereit ist, könnt ihr ihn auch befragen, ob er ein guter Geist ist.
Danach legt jeder Teilnehmer einen oder zwei Finger auf das Brett. Nun können die Fragen gestellt werden. Diese solltest du so kurz wie möglich halten und deutlich sprechen. Mithilfe der Planchette erhaltet ihr die Antworten. Dies geschieht ähnlich wie beim Pendeln durch nicht bewusste Muskelkontraktion, die aus deinem Unterbewusstsein gelenkt bis in die Hände ausstrahlen.

Der Raum in dem ihr die Sitzung abhaltet, sollte sehr ruhig und etwas abgedunkelt sein. Kerzen und Blumen mögen die Geister gern. Auch solltet ihr keine Scherze machen oder Unterhaltungen führen. Wenn ihr ernsthaft an Geister glaubt, solltet ihr äußerst vorsichtig und umsichtig mit den Geistern umgehen. Wer Angst hat oder nicht an Geister glaubt sollte gar nicht an so einer Sitzung mit machen. Geister spüren das und wählen sich dann das schwächste Glied aus der Kette zum Opfer.

Es kann ansonsten durchaus gefährlich werden; etwa dass ihr den Geist nicht mehr loswerdet, weil dieser sich aus dem Kreis befreit hat. Ohne ernsthaften Respekt werdet ihr nicht nur die guten Geister herbeirufen.

Für viele ist und bleibt das Hexenbrett nur ein Spiel und die Beschwörung nur eine Illusion. Wenn jedoch alles positiv und in entspannter Atmosphäre verläuft, kann das Hexenbrett für dich auch Zuwendung und Trost sein und eine Bestätigung für dein Unterbewusstsein.

In jedem Fall kommst du nicht ohne Anleitung aus der Fachliteratur aus. Die Thematik ist sehr komplex. In guten Fachbüchern bekommst du auch Hilfestellung, was zu tun ist, wenn böse Geister und Poltergeister sich aus dem Hexenbrett befreien. Die eigene Suggestion hat schon so manche Menschen in den Wahnsinn bis hin zum Selbstmord getrieben.

Kinder, gestresste und psychisch kranke Menschen sollten von vornherein nicht an einer Beschwörung teilnehmen.
[author_infos title=“Über die Autorin“]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Visit Us On Facebook