Chinesisches Horoskop

Chinesische Horoskope richten sich nach den Gesetzen der Mondjahre in China. Die Chinesen feiern nicht wie wir Ende des Jahres Neujahr, sondern erst gegen Ende Januar/Anfang Februar. Dies hängt davon ab, wann der Neumond nach der Jahreswende erscheint.

Jeder Monat ist einem Tier zugeordnet. Der Legende zufolge, soll Buddha kurz vor seinem Abgang ins Nirwana alle Tiere zu sich gerufen haben. Dem Aufruf folgten der Legende nach nur 12 Tiere. In der Reihenfolge, in der die Tiere erschienen, wurden diese Tiere auf die 12 Monate des Jahres verteilt. Jedes neue Jahr steht unter dem Einfluss eines bestimmten Tierzeichens und wirkt auf alle monatlichen Tierzeichen entweder positiv oder negativ.

Je nach dem in welchem Jahr du geboren wurdest, bist du nach den chinesischen Horoskopen

  • Ratte (schlau, intelligent, optimistisch)
  • Büffel (fleißig, geduldig, konsequent)
  • Tiger (sensibel, emotional, nachdenklich)
  • Hase (harmoniebedürftig, verträgt keine Kritik, vertrauenswürdig)
  • Drache (gesund, energiegeladen, hartnäckig)
  • Schlange (tiefsinnig, weise, geizig)
  • Pferd (künstlerisch veranlagt, heißblütig, ungeduldig)
  • Ziege (liebenswürdig, fröhlich, sehr diplomatisch)
  • Affe (intelligent, schlau, flexibel)
  • Hahn (nachdenklich, aggressiv, ängstlich)
  • Hund (zuverlässig, verschwiegen, eigensinnig)
  • Schwein (sehr häuslich, mütterlich, treu)

Das chinesische Horoskop ist kein Mittel um im eigentlichen Sinne die Zukunft für bestimmte Zeiträume vorher zu sagen. Vielmehr zeigt dir das chinesische Horoskop deinen grundlegenden Charakter und deine Talente auf.

Die Besonderheit der chinesischen Mondjahre führt dazu, dass du nicht immer automatisch einem Jahrestierzeichen zugehörig bist, wenn du im Monat Januar Geburtstag hast. Welchem Tierzeichen du zugeordnet bist, kannst du aus chinesischen Tabellen ablesen.

Chinesisches Horoskop

[author_infos title=“Über die Autorin“]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Visit Us On Facebook