Traumdeutung Fallen

Mit Sicherheit hast du auch schon einmal davon geträumt aus größeren Höhen zu fallen. Man fällt und fällt und kurz vor dem Aufprall wird man meistens ruckartig wach oder wenn man noch im halben Wachzustand ist, bemerkst du ein kurzes Rucken, der durch den ganzen Körper geht. Viele Experten erklären das Phänomen mit dem Wechsel zwischen An- und Entspannung von Körper, Geist und Seele.

Der Traum vom Fallen kann zunächst auch einen ganz realen Bezug haben. Vielleicht ist dir in jüngster Vergangenheit oder noch am Tag zuvor eine Gefahrenstelle aufgefallen, bei der du noch dachtest, dass diese gefährlich ist, weil man tief fallen könnte. Oder aber du warst an hochgelegenen Orten wie etwa in den Bergen oder hoch oben auf einem Fernsehsendeturm.

Trifft dies nicht zu, musst du schon etwas genauer überlegen und in dich hinein hören. Vielleicht hast du in irgendeiner Sache die Messlatte zu hoch gelegt und hast nun Angst von oben herab zu fallen, da du dir sicher bist, nur Gelächter und Spott zu ernten?

Es kann aber auch sein, dass der Traum dir rät dich endlich auch mal fallen zu lassen, dass du also nicht immer so beherrscht sein sollst. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass du Angst hast sofort fallen gelassen zu werden, wenn du Erwartungen anderer nicht erfüllst.

Wie du siehst, kann der Traum vom ständigen Fallen sehr harmlos sein. Es kommt seltener vor, dass der Traum psychologisch hinterfragt werden sollte.

Hier findest noch du weitere Traumdeutungssymbole

[author_infos title=“Über die Autorin“]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Visit Us On Facebook